News & Stories

Aktuelles & Chronik

Es ist immer viel los beim SSV Jandelsbrunn! Egal, ob du Wettkämpfe, Spiele oder andere Vereinsaktivitäten suchst – wir haben alles für dich! Tauche ab in unsere Welt und erlebe unvergessliche Momente und Erfolge!

Filter
Zurücksetzen
Fußball AH

Spielbericht AH gegen Lusenkicker

Ohne Ersatzspieler reiste die AH zu den Lusenkicker. Gleich mit dem ersten Torschuss gingen die Lusenkicker in Führung. Doch durch ein Kopfballtor von Kieninger…
Seit 1966

Unsere Chronik

Der SSV Jandelsbrunn wurde im Jahr 1966 gegründet. Erfahre mehr über die Entstehungsgeschichte und die wichtigsten Ereignisse seit der Entstehung.

Seit 1966
1966

Gegründet wurde der SSV Jandelsbrunn am 23. April 1966 durch 32 Personen, die sich nach Aufruf des Versammlungsleiters 2. Bürgermeister Alois Kerber eingefunden hatten und sich im Versammlungsblatt eintrugen. Der Name „Spiel- und Sportverein Jandelsbrunn“ war Wegweiser, dass es kein reiner Fußballverein sein sollte, sondern auch andere Sportarten angeboten werden sollten. Ebenso wurde als Vereinslokal der Brauereigasthof in Jandelsbrunn bestimmt. Der Mitgliedsbeitrag betrug damals für Erwachsene 1 DM pro Monat.

1968

Am 15.08.1968 war die Sportplatzeinweihung mit dem Hauptspiel 1. FC Sturm Hauzenberg (damals in der Landesliga) gegen den TSV Waldkirchen (Bezirksliga) vor 1500 Zuschauern. Das Vorspiel dazu lautete SSV Jandelsbrunn gegen SV Hintereben.

1969

Bei der Generalversammlung 1969 forderte der damalige Bürgermeister Rudolf Erhart die Verantwortlichen des Vereins auf, auch an die Gründung von anderen Sparten wie Wintersport, Handball, Tischtennis und Leichtathletik zu denken.

1970/71

Die Sparten Ski und Leichtathletik werden gegründet.

1973

Der 1. Aufstieg in die B-Klasse Hauzenberg war geschafft.
Die Sparte Leichtathletik nahm am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin teil.

1974/75

Der Verein hatte zu dieser Zeit 230 Mitglieder. Die Beiträge wurden um 50% angehoben.
Bei den Neuwahlen wurde Walter Kehrer zum 1. Vorstand und Erich Höcker zum 2. Vorstand gewählt. Die Sparte Wandern wird gegründet.

1978

Der 1. Vereinsbus (natürlich gebraucht) wurde angeschafft. Die Benzinrechnungen übernahm die Brauerei Lang.
Zur Pflege der Langlaufloipen wurde ein Skibob mit Unterstützung von ca. 12.000,- DM von der Theatergruppe, Gemeinde und Firmen aus Jandelsbrunn gekauft.

1979

„Mit den Einnahmen aus den Beiträgen kann der Spielbetrieb nicht mehr finanziert werden“ hieß es im Kassenbericht.

1980

Es konnte kein Vorstand gefunden werden. Erich Höcker übernahm das Amt für 1 Jahr kommissarisch.

1982

Die Sparte Tischtennis wird unter Heinrich Höllmüller gegründet.

1983

Erstmals erfolgt der Aufstieg in die A-Klasse.
Die Firma Knaus erlaubte die Benutzung des firmeneigenen Rasenplatzes.

1986

Vom 18. bis 20. Juli wurde der 20. Geburtstag des SSV Jandelsbrunn gefeiert mit Veranstaltungen aller Sparten.

1989

Einer der schönsten Vereinsausflüge nach Bingen „Der Rhein in Flammen“
wurde abgehalten.
Wiederaufstieg in die B-Klasse unter Trainer Wolfgang Nachbar.
Die Zeitungsüberschrift lautete: „Drei Fußballteams schaffen den Aufstieg“ (1. u 2. Mannschaft und die Bambinis)

1992

Ein neuer Vereinsbus für 20.000,- DM wurde angeschafft. Wiederum wurde der Verein von Firmen
großzügig unterstützt.
Bei der Generalversammlung hatte der Sportverein erstmals mehr als 500 Mitglieder.

1993

Der Spielbetrieb am neuen Rasenplatz wird aufgenommen.
Die Schulturnhalle wird fertig gestellt.

1995

Der Rasensportplatz erfährt die kirchliche Weihung. Das Hauptspiel dazu lautet 1. FC Passau gegen den SSV Jandelsbrunn vor über 400 Zuschauern.

1996

Vom 12 bis 14 Juli wird das 30 jährige Vereinsjubiläum mit Veranstaltungen aller Sparten gefeiert und zu diesem Ereignis auch eine Jubiläums – Festschrift erstellt.

1998

Einweihung des Mehrzweckgebäudes am Rasensportplatz.

2000

Die Umkleideräume in der Schule werden saniert und am Rasenplatz 2 Beton­boxen für die Lagerung von Sand und Rasen errichtet.

2001

Mit dem Aufstieg in die Bezirksliga kann die I. Fußballmannschaft des SSV den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte feiern.
Michael Stockmaier wird vom BLSV mit der Verdienstnadel in Gold und Kranz für 30-jährige Vereinsarbeit ausgezeichnet.

2002

Bei den Leichtathleten glänzt Herbert Eckmüller mit 2 Deutschen Meistertiteln.

2004

Die Homepage des SSV präsentiert erstmalig den Verein im Internet.
Der Kinderspielplatz am Sportplatz wird errichtet.
Der Förderkreis wird gegründet.
Das jährliche Weinfest wird erstmalig ausgerichtet.
Anschaffung eines neuen Vereinsbusses, der von der Firma „Anton Fehr “  drei Jahre lang unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird.

2005

Es wird ein Autoanhänger zum Abtransport des Rasens angeschafft und eine Gerätegarage gebaut.
Tobias Kramer gründet eine neue Sparte TeaKwonDo.

2006

Vom 14. bis 16. Juli wird das 40 jährige Vereinsjubiläum mit Veranstaltungen aller Sparten gefeiert und zu diesem Ereignis wird auch eine Jubiläums – Festschrift erstellt.
Dr. Josef Stangl gründet eine neue Sparte Schach.

2008

Es werden zahlreiche Baumaßnahmen durchgeführt. Es entsteht eine neue Laufbahn, ein Bolzplatz und die Stockbahn. Der Verein hat über 700 Mitglieder.

2009

Der Bolzplatz bekommt eine Umzäunung und die zweite Stockbahn wird gebaut. Josef Fesl gründet die neue Sparte Stockschießen.

2011

Michael Stockmaier erhält die  Verdienstnadel in Gold mit Brillanten und Urkunde als höchste Auszeichnung des BLSV. Im Vereinsheim werden eigene Umkleiden gebaut.

2015/2016

Die Vorstandschaft wird um einen 3. Vorstand und ein 2. Kassiers erweitert. Auf der Nordseite des Vereinsheims wird ein Wintergarten angebaut.

2020/22

Die Corona-Pandemie bringt das Vereinsleben größtenteils zum Erliegen: Gemeinsame Trainingseinheiten, Wettkämpfe und Feste finden nicht mehr statt.